Berufsbekleidung für Maler

Die Berufsbekleidung der Maler sollte nicht modisch sondern vor allem sehr praktisch, angenehm zu tragen und mit vielen Taschen an Hosen und Jacken ausgestattet sein.

Overalls bekommt man nicht nur in weiß sondern auch in den Farben rot, blau, grün und sogar in Orange. So ein Overall ist die perfekte Berufsbekleidung für Maler da sie über zwei aufgesetzte Brusttaschen, Gesäßtaschen und eine Zollstocktasche verfügen. Durch die 100 Prozent Baumwolle aus der so ein Overall besteht, kann man die Kleidung auch bei hohen Temperaturen waschen und sie bleiben trotzdem sehr langlebig.
Es gibt auch Einweg Overalls die aus Polypropylen bestehen, sie sind weiß und mit Kapuze. Außerdem sorgt der Gummizug im Bein-, Armabschluss und Taille dafür dass keine Farbspritzer unter den Overall kommen. Dieser Overall ist auch für kleine oder auch größere Malerarbeiten im Privatbereich sehr zu empfehlen.

Berufsbekleidung Maler Farbe Pinsel renovieren farbenundtapeten.de

Auch einzelne Hosen oder auch die Latzhosen bieten einen tollen Tragekomfort, den der Maler benötigt um sich beim Arbeiten wohl zu fühlen. Es gibt nichts Schlimmeres in so einer Branche als schlecht sitzende Berufsbekleidung in der man sich nicht wohl fühlt und schlecht bewegen kann. Natürlich müssen die Schuhe die es als Halbschuhe, Stiefel oder auch als Sandalen gibt, auch angenehm zu tragen sein und noch genug Sicherheit bieten. Bei den Schuhen unterscheidet man die verschiedenen Sicherheitsklassen die von S1- S3 gehen. In den verschiedenen Arbeitsbereichen wie bei der Feuerwehr, in der Metzgerei, beim Garten –oder Landschaftbau sind verschiedene Sicherheitsstufen vorgeschrieben. S1 bedeutet das diese Schuhe mit Zehenschutzkappen meist einer Stahlkappe die meisst eine Belastbarkeit bis zu 200 Joule aushält ausgestattet sind. Geregelt sind diese Anforderungen über die Norm EN 20345,DIN 345. Schuhe in S1P verfügen zusätzlich zu der Zehenschutzkappe auch noch über eine durchtrittsichere Sohle. Mit der Klasse S2 geht es dann bei den Schuhen weiter, diese steht für die Stahlkappe wie bei S1, SP1 und auch bei S3 jedoch die durchtrittsichere Sohle gibt es hier nicht. Doch die Schuhe der Art S2 müssen Feuchtigkeits- und Nässeresisdenz aufweisen. Arbeitsschuhe in S3 setzen auch eine Stahlkappe voraus, inklusive der durchtrittssicheren Sohle und der Feuchtigkeitsresisdenz. Die Schuhe bestehen meist beim Obermaterial aus Leder und die Sohle aus PU oder Gummi, sie haben ein extra dickes Innenfutter mit stoßdämpfendem Fussbett.

Egal ob Jacken oder Hosen, die Kleidung sollte auf alle Fälle für solche Berufe aus hochwertigem Material bestehen und recht verschleißfest sein. Es ist schon wichtig das die Berufsbekleidung langlebig und vor allem Waschfest ist. Um allergische Reaktionen auszuschließen werden die Kleidungsstücke bzw. alle Materialien vor der Herstellung auf Hautverträglichkeit getestet. Sie müssen hautfreundlich und schadstofffrei sein. Maler stecken täglich lange Zeit in ihrer Arbeitskleidung, dadurch ist ein hoher Tragekomfort sehr Ausschlaggebend beim Kauf solcher Kleidung.

Dabei geht es ja nicht nur um die Hosen, Jacken oder Overalls, auch T-Shirts oder Pullover evtl. auch welche mit Firmenlogos, müssen sitzen und angenehm zu tragen sein. Jacken und Westen gibt es dann auch nicht nur für den Winter mit guter Wärmedämmung durch das Innenfutter sondern auch dünne angenehm zu tragende Jacken für den Sommer oder Herbst, die ebenfalls mit vielen Taschen ausgestattet sind. Auch die Hosen sind für den Winter als Thermohosen zu bekommen.

Berufsbekleidung muss einfach immer passend sein etwas Dünneres aber doch stabiles im Sommer und warmes im Winter, ein Maler ist nun mal viel draußen bei seiner Arbeit. Immer bewusst sein sollte man sich darüber das Arbeitskleidung ihren Zweck erfüllen soll und nicht dafür da ist wer denn auf dem Bau, in der Werkstatt oder beim Malern am besten darin aussieht.